Panta rhei — Alles fließt

0

Willkommen zurück auf mindfull! Der Sommer scheint sich ausgetobt zu haben, und man kann wohl davon ausgehen, so heiß wird fürs Erste nicht mehr gekocht. Wie hast du die Hitzewelle überstanden? Genießt du die sonnigen, aber kühleren Tage? Freust du dich womöglich auf einen langen, bunten Herbst?

Ehrlich gesagt, ich liebe den Sommer für seine langen Tage und lauen Nächte — aber die Hitzewelle hatte mir einen ordentlichen kreativen Dämpfer versetzt. Mit der Abkühlung und dem hier im ausgehenden Ruhrgebiet allgegenwärtigen Wind wird der Kopf allmählich freigepustet und das trägt erste Früchte …

Okay, okay, genug der Feld-, Wald und Wiesen-Metaphern! 😀

Stattdessen habe ich heute ein paar Gedanken und Ankündigungen für dich.

Zunächst einmal hast du vielleicht bemerkt, dass sich etwas verändert hat im Blog. Vorneweg die Tatsache, dass die Online-Kapitel meines aktuellen Romans Worlds Rising: Rebellion auf ‚privat‘ gesetzt sind. Das hat verschiedene Gründe, über die ich mich in einem längeren Beitrag ausgelassen hatte, aber auch den habe ich auf privat gesetzt, nachdem er mir selbst vor allem nach mimimi klang.

Aus zwei mach eins

Ich habe mich sogar mit dem Gedanken getragen, das Bloggen hier auf meiner „offiziellen“ Autorenseite ganz sein zu lassen und hier nur noch Beiträge rund um bereits erschienene und neu veröffentlichte Bücher zu posten. Aber zum einen möchte ich meine Reihe mit Schreibtipps für Bauchschreiber nicht komplett aufgeben, zum anderen kann ich die Zukunft nicht voraussehen und halte mir die Möglichkeit, meine Meinung wieder zu ändern, gern offen 😉

Trotzdem — wozu braucht der Mensch zwei Blogs, wenn in beiden mehr oder weniger das gleiche besprochen wird? Allein die Tatsache, dass ich hier deutsch schreibe und dort englisch, rechtfertigt das nur bedingt. Tatsache ist nämlich, dass der englisch-sprachige Blog besser angenommen wird, was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass mein Publikum nicht allein deutsch-sprachig ist.

Die Welt ist groß und bunt und kann für meinen Geschmack gar nicht offen genug sein!

Also möchte ich so viele Leser erreichen wie möglich. Mein Französisch ist für einen inhaltlich wertvollen Text allerdings ungeeignet, mein (Neu-)griechisch erst recht und mit dem Koreanisch-Kurs stehe ich ganz am Anfang 😉 Bis auf Weiteres bleibe ich also bei englisch-sprachigen Posts. Und damit kommen wir auch schon zur wichtigsten Ankündigung:

Meine beiden Blogs mindfull und Joey’s Café rücken näher zusammen.

Neue Posts werden vor allem auf Joey’s Café erscheinen, in englischer Sprache. Zur Zeit vor allem die englische Fassung von Worlds Rising: Rebellion als Fortsetzungsroman (web novel).

Falls du meinen Newsletter abonniert hast, bekommst du neue Beiträge in Zukunft auch von dort direkt in deine Mailbox geliefert. Falls du keine englisch-sprachigen Beiträge erhalten möchtest, aber weiterhin deutsch-sprachige Newsletter erhalten möchtest, dann schreib mir bitte einen Kommentar oder schick eine Mail, damit ich das richtig einstellen kann. Tausend Dank!

Give and Take: Patreon

Abgesehen davon trage ich mich mit dem Gedanken, mir einen Patreon-Account zuzulegen. Patreon ermöglicht es Kreativen, mit den Menschen in Kontakt zu treten, die ihre Werke mit einem geringen Beitrag (zB 1 Euro im Monat) finanziell unterstützen möchten. Das Ganze wird getragen vom Community-Gedanken: Je mehr Unterstützer, um so mehr Nutzen haben Kreative und Unterstützer davon. Der Kreative erhält einen Teil seines Lebensunterhalts und kann so mehr Zeit in seine Projekte stecken, die Unterstützer erhalten zusätzliche Goodies.

Apropos Goodies

Dazu fällt mir eine ganze Menge ein: zusätzliche Kurzgeschichten aus der Welt des Romans, signierte Taschenbücher, Bilder oder ganze Comics, eine Figur mit deinem Namen oder Nickname, eine Erwähnung bei den Danksagungen im fertigen Buch, und und und!

Ich bin von der Idee gerade ganz begeistert. Die Zukunft der Schriftstellerei liegt schon lange nicht mehr allein im gedruckten, physischen Buch. Der eine liest lieber online auf dem Smartphone, dem anderen sind lange Textstücke zu viel auf einmal … Es gibt viele Gründe, sich gegen Print und für eine Web Novel zu entscheiden. Trotzdem möchte man seine Lieblings-Autoren unterstützen, damit sie weiterhin unsere Lieblings-Inhalte schaffen können. Patreon ist dafür (wie) geschaffen 🙂

Was hältst du von der Idee? Welche zusätzlichen Goodies würdest du dir wünschen, wenn du mich bei Patreon unterstützt? Lass es mich wissen in den Kommentaren oder per eMail!

Miteinander füreinander — für mich eine verheißungsvolle Zukunft. Ich freue mich auf deine Meinung! <3

Πάντα ῥεῖ

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.